Archiv der Kategorie 'Das Neuigkeitenblatt '

The Dodos

Am 4. September wird/soll das neue Album „Time To Die“ von The Dodos im Handel erscheinen. Vorab gibts die Möglichkeit, sich im Austausch mit der eigenen E-Mail-Adresse, den Song „Fables“ im mp3-Format auf die heimische Festplatte zu laden.

Klickt dazu einfach auf die The Dodos-Bandhomepage

Zudem lassen sie es sich nicht nehmen, auch das eine oder andere Konzert in Deutschland zu spielen. Folgende Termine sind angedacht:

10.09.2009 Hamburg – Molotow
11.09.2009 Berlin – Magnet Club
25.11.2009 Dresden – Beatpol
29.11.2009 Köln – Studio 672
30.11.2009 Stuttgart – Schocken
02.12.2009 München – 59 to 1

Mutter

Es hat doch tatsächlich was für sich, wenn man hier schon am aktualisieren ist. Beim verlinken der Gruppe Mutter stolperte ich über die Nachricht, dass Mutter neue Lieder für ein neues Album eingespielt haben. „Das Album soll Ende 2009 erscheinen“ – wenn ein geeignetes Label gefunden wird.

Relaunch

Relaunch – Oder wie heißt das heutzutage? Na ja, dem einen oder anderen mag beim betrachten dieser Internetpräsenz was auffallen. Das Aussehen hat sich geringfügig geändert und einige Themen wurden aktualisiert.

Nicht schlecht fürs erste – Immerhin soll hier jetzt auch regelmäßiger aktualisiert werden.

Glück auf!

The Twilight Sad

Wie bereits im Radio angekündigt – Im Herbst wird es das neue Album – Forget The Night Ahead – zu kaufen geben. Die erste Single daraus nennt sich I Became A Prostitute – und das ist das Video dazu:

Element Of Crime

Die Gruppe Element Of Crime steckt fest! In der Fertigstellung ihres neuen Albums. Dieses ist soweit fertigestellt und wird nun noch in Nashville von Roger Moutenot abgemischt.

Und da, wie Element Of Crime in ihrem Newsletter schreiben, Sven Regener und Co. auf jeden Fall dabei sein wollen (beim mixen), um gewissermaßen Roger Moutenot, dem Paganini des Mischpults, in den Nacken zu atmen, sei es, weil das Bedürfnis, dazuzulernen, übermächtig ist, sei es, weil sie, die Band, aus lauter Kontrollfreaks besteht, sei es, weil ein jeder zur Stelle sein will, falls es doch noch etwas aufzunehmen gibt, sei es, weil dort die Eichhörnchen fröhlich grau und die Burger drei- bis vierstöckig sind, was also immer der Grund sein mag dafür, daß die Band sich in der Zeit vom 18. bis 24. Mai geschlossen in Nashville aufhält, so soll die Sache auf jedenfall zum Anlaß genommen werden für einen NASHVILLE-BLOG

Mehr unter: element-of-crime.de